Wirtschaftsverband Chemie Pharma Life Sciences

Mit Innovationsgeist für die Welt von morgen

04.03.2020

Die Industrien Chemie Pharma Life Sciences sind die eigentlichen Wachstumsmotoren der Schweizer Volkswirtschaft. Dies massgeblich dank Ihrer Innovationskraft, dem zentralen Element des Fortschrittes für Wirtschaft und Gesellschaft. Deshalb stellt scienceindustries die Innovation verstärkt in den Mittelpunkt.

Die Erfolge der Industrien Chemie Pharma Life Sciences als grösste Exportindustrie der Schweiz beruhen massgeblich auf ihrer Innovationsfähigkeit. Dabei bilden die über 12'000 Mitarbeitenden und Investitionen von mehr als 7.2 Milliarden Franken im Jahr in Forschung und Entwicklung den Nährboden in der Entstehung von neuen, hochspezialisierten Produkten für den Weltmarkt. Mit einem Anteil von rund 40% aller privaten Investitionen in Forschung und Entwicklung in der Schweiz sind die Industrien Chemie Pharma Life Sciences seit Jahren die grösste Forschungsindustrie und damit die Triebfeder des Innovationsstandortes Schweiz.

Erfolgreiche Firmen pflegen eine ausgeprägte Innovationskultur, indem sie gezielt die Interdisziplinarität und kulturelle Diversität der Mitarbeitenden in ihren Unternehmen fordern und fördern. So sind rund 45% der Mitarbeitenden in den Mitgliedsunternehmen der scienceindustries EU-Bürger. Innovationen können aber weder betriebswirtschaftlich erzwungen noch staatlich verordnet, sondern bloss ermöglicht und ermuntert werden. Eine erfolgreiche staatliche Innovationspolitik muss somit eine langfristig ausgerichtete und multidimensionale Politik sein, die darauf abzielt, den unternehmerischen Handlungsraum über längere Zeit möglichst weit offen und in dieser Offenheit stabil zu halten. Denn Unternehmen forschen und entwickeln nur dann, wenn der erwartete betriebswirtschaftliche Ertrag der Innovation deren Kosten übersteigt.

Ohne staatlichen Schutz des Geistigen Eigentums würde den forschenden Unternehmen kein Ertrag zufallen. Patente sichern während einer zeitlich beschränkten Dauer den forschenden Unternehmen einen ausreichenden Anteil an den gesamtwirtschaftlich anfallenden Erträgen der Innovation. Für die Gesellschaft fördert die vom Patentrecht vorgeschriebene Publikation der Erfindung die wissenschaftliche Forschung und damit den Innovationswettbewerb. Nach Ablauf des Patentschutzes steht die Innovationen den Nachahmern zur Verfügung. Damit schaffen unsere Industrien nachhaltigen Nutzen für die Weltgemeinschaft.


Schliessen

Newsletter anmelden

Quartals - Newsletter
Standpunkte

 
 

Aussenhandelsstatistik Chemie Pharma Life Science

Weitere Analysen

Export Chemie Pharma Life Sciences Schweiz nach Regionen

Weitere Analysen