Wirtschaftsverband Chemie Pharma Life Sciences

Was ist die Unternehmens-Verantwortungs-Initiative?

13.05.2020

Schweizer Unternehmen müssen im Rahmen ihrer vielfältigen Aktivitäten im Ausland die Menschenrechte und Umweltstandards einhalten, das steht für scienceindustries ausser Frage. Die Unternehmens-Verantwortungs-Initiative (UVI) ist aber extrem: Kein anderes Land sieht derart weitgehende Haftungsbestimmungen vor und nimmt die Unternehmen in die Pflicht, selbst sicherzustellen, dass auch Dritte, das heisst all ihre Kunden, Zulieferer, Distributoren und Agenten weltweit, Menschenrechte und Umweltstandards bei ihren Aktivitäten einhalten. scienceindustries lehnt die UVI ab und spricht sich für eine sinnvolle und international koordinierte Lösung aus.

Die Unternehmens-Verantwortungs-Initiative (UVI), welche unter dem irreführenden Namen Konzernverantwortungsinitiative lanciert wurde, verletzt fundamentale Grundsätze des Rechts. Gemäss aktueller Rechtslage sind Schweizer Unternehmen bereits heute zur Beachtung der Menschenrechte und Umweltvorschriften verpflichtet. International tätige Unternehmen verpflichten sich darüber hinaus bereits heute im Rahmen von etablierten Standards für ein nachhaltiges Lieferkettenmanagement (Prozess der Sorgfaltsprüfung, Due Diligence, Corporate Social Responsibility und Agenda 2030 der UNO). Sie arbeiten dazu zunehmend aktiv mit den Zulieferern in Entwicklungs- und Schwellenländern an einer Verbesserung der Situation vor Ort. Hierzu finden Sie zahlreiche Beispiele auf der Webseite: Verantwortung leben

Die UVI sieht eine Rechtsordnung vor, welche Sorgfaltspflichten und Haftungen über die verbundenen Unternehmen hinaus auch auf die Zuliefererkette ausgedehnt. Damit würde die Initiative auch klein- und mittelständige Unternehmen (KMU) treffen, denn soweit sie aufgrund von eigenen Auslandsgeschäftsbeziehungen nicht ohnehin direkt betroffen sind, sähen sich grosse Unternehmen gezwungen, von ihren Zulieferern rechtliche Zusicherungen einzuverlangen und im Falle einer Verurteilung auf diese Rückgriff zu nehmen. Für eine vertieftere Darstellung zur Betroffenheit von KMUs konsultieren Sie auch unser Faktenblatt "Warum ist die Unternehmens-Verantwortungs-Initiative so problematisch?".

scienceindustries erachtet es als verfehlt, die Einhaltung von Menschen- und Umweltrechten mittels einer umfassenden und zwingenden Unternehmensverantwortung gewährleisten zu wollen. Dem Anliegen besser gedient ist mit etablierten Standards, wie etwa dem UN Global Compact oder den OECD-Empfehlungen für multinationale Unternehmen, die beide in der Praxis bereits weit fortgeschritten sind und international angewendet werden. Für weitere Ausführungen konsultieren Sie unser Positionspapier zur Unternehmens-Verantwortungs-Initiative (UVI).


Schliessen

Newsletter anmelden

Quartals - Newsletter
Standpunkte

 
 

Aussenhandelsstatistik Chemie Pharma Life Science

Weitere Analysen

Export Chemie Pharma Life Sciences Schweiz nach Regionen

Weitere Analysen