Wirtschaftsverband Chemie Pharma Life Sciences

aprentas - Der Aus- und Weiterbildungsverbund für Chemie Pharma Life Sciences

aprentas ist der führende Ausbildungs­verbund für Grund- und Weiterbildung für naturwissenschaftliche, technische und kaufmännische Berufe.

28.05.2020

scienceindustries hat die Aus- und Weiterbildung an aprentas mandatiert. Die Auszubildenden kommen aus den Trägerfirmen Novartis und Syngenta sowie aus den über 70 Mitgliedfirmen. Heute bildet aprentas rund 500 Lernende in 15 verschiedenen Berufen aus.

Das Bildungsangebot von aprentas sichert langfristig den Berufsnachwuchs der Mitglieder von scienceindustries und unterstützt sie in der Weiterbildung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

Angepasste Qualifikationsverfahren 2020 für Labor- und Produktionsberufe in Zusammenhang mit Covid-19

Rahmenbedingungen und Inhalte Fachgespräche für Repetentinnen und Repetenten und Abschlüsse nach Art. 32 BBV

Gestützt auf die Verordnung des Bundesrates vom 16. April 2020 über die Durchführung von Qualifikationsverfahren der beruflichen Grundbildung 2020 im Zusammenhang mit dem Coronavirus legten Bund, Kantone und Organisationen der Arbeitswelt die Grundlage für die Durchführung der Qualifikationsverfahren 2020 der beruflichen Grundbildung fest. Sie gewährleisten eine gleichwertige Überprüfung der praktischen, fachlichen und allgemeinbildenden Kompetenzen nach den geltenden Bildungsverordnungen und regeln das Gesamtergebnis des angepassten Qualifikationsverfahrens 2020.

Informationen dazu sind hier verfügbar:
https://berufsbildung2030.ch/de/neues-coronavirus-und-die-berufsbildung-in-der-schweiz/dokumente-der-arbeitsgruppen

In den Qualifikationsbereichen Allgemeinbildung und Berufskunde finden in allen Berufen schweizweit keine Abschlussprüfung statt. Für den Qualifikationsbereich praktische Arbeit wurde pro berufliche Grundbildung eine in allen Kantonen und an allen Prüfungsorten durchführbare Variante gewählt. scienceindustries und die weiteren Organisationen der Arbeitswelt haben sich bei den folgenden Berufen darauf geeinigt, dass schweizweit keine praktischen Arbeiten im entsprechenden Qualifikationsbereich stattfinden und die Beurteilung mittels national einheitlichem Bewertungsraster durchgeführt wird:

  • Laborant/-in EFZ der Fachrichtungen Chemie und Biologie
  • Chemie und Pharmatechnologe/-technologin EFZ
  • Chemie und Pharmapraktiker/-praktikerin EBA

Die Bewertungsraster inklusive Zeitplan sind hier verfügbar:
https://qv.berufsbildung.ch/dyn/25982.aspx
 

Die kantonalen Prüfungsorganisationen oder die Chefexperten/innen informieren die Verantwortlichen der Lehrbetriebe über das Vorgehen.

Für Kandidatinnen und Kandidaten, welche ausserhalb eines geregelten Bildungsganges nach Art. 32 BBV zu einem Qualifikationsverfahren zugelassen werden, sowie Repetentinnen und Repetenten gilt: Für den Qualifikationsbereich praktische Arbeit (PA) wird die Note nach Variantenwahl des Berufes bestimmt. Für den Qualifikationsbereich Berufskenntnisse (BK) wird zum Generieren der Note ein Fachgespräch durchgeführt. Es dürfen keine Erfahrungsnoten aus vorhergehenden Qualifikationsverfahren beigezogen werden. Die Rahmenbedingungen und Inhalte zum Fachgespräch wurden von scienceindustries erarbeitet und stehen hier zur Verfügung.


Schliessen

Newsletter anmelden

Quartals - Newsletter
Standpunkte

 
 

Aussenhandelsstatistik Chemie Pharma Life Science

Weitere Analysen

Export Chemie Pharma Life Sciences Schweiz nach Regionen

Weitere Analysen