Wirtschaftsverband Chemie Pharma Life Sciences
Mit 5G neue Innovationen und Anwendungen schaffen

140 Jahre Innovation

Mit 5G neue Innovationen und Anwendungen schaffen

Innovationen und visionäre Infrastrukturprojekte sind Erfolgsfaktoren der Schweiz und insbesondere auch unserer Industrien Chemie Pharma Life Sciences. Moderne und stabile Mobilfunknetze sind hierfür elementar. Die aktuellste 5G-Technologie sichert nicht nur den Status Quo, sondern ist Grundlage für zukünftige Innovation und neue Anwendungen.

08.12.2021

Ein moderner und stabiler Mobilfunk ist für die Schweizer Wirtschaft und Gesellschaft matchentscheidend. Mit der zunehmenden Digitalisierung steigen die Ansprüche an die Mobilfunknetze stark an – die mobil übertragene Datenmenge verdoppelt sich zurzeit alle 18 Monate. Ohne einen Ausbau auf 5G wird in drei Jahren über 60% des mobilen Internetverkehrs in der Schweiz nicht mehr bewältigt werden können. Daher sind der Ausbau sowie die Modernisierung der Netze dringend nötig. 5G führt zudem dank den verbesserten Eigenschaften (100-mal schnellere Datenübertragung, bis zur 50-fache verkürzte Reaktionszeit sowie höherer Sicherheit und Verfügbarkeit) zu neuen Anwendungen. Infrastrukturen, Sensoren und Geräte im Freien und in Gebäuden werden dadurch zuverlässig miteinander kommunizieren können. Dies bietet enormes Potenzial für nachhaltige und innovative Lösungen sowie Dienstleistungen in unterschiedlichsten Bereichen, welche auch unsere Mitglieder der Chemie-, Pharma- und Life Science Industrien für sich nutzen können.

Neue Anwendungsbereiche im Gesundheitswesen

5G bietet im Gesundheitswesen dank Echtzeit-Datenübermittlung und erhöhter Verfügbarkeit neue Chancen. Insbesondere für die Telemedizin, welche auf die Verarbeitung von grossen Datenmengen, die Möglichkeit zum Anschluss zahlreicher Geräte und den sicheren Umgang mit Patienteninformationen angewiesen ist. Hier setzt 5G mit der verbesserten Leistungsfähigkeit an und legt das Fundament für neue telemedizinische Anwendungen, sodass dezentrales und mobiles Arbeiten auch im Gesundheitswesen möglich werden. Die Technologie für eine verfeinerte Diagnostik ermöglicht den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI), und Virtual/Augmented Reality vereinfacht das Gespräch zwischen dem Patienten und Arzt, da Befunde oder Therapien sich anschaulicher darstellen lassen.

Weiter können beispielsweise Mittels Live-Video-Übertragung Fernuntersuchungen oder -operationen durchgeführt werden. So können Rettungssanitäter schon am Einsatzort oder im Rettungswagen einen Intensivmediziner der Notfallabteilung zuschalten, die Übermittlung einer datenintensiven Bildgebung (z. B. Computer Tomographie) ist von unterwegs möglich.

Vereinfachte Prozesse und mehr Arbeitsplätze in der Schweiz durch 5G

Die 5G-Technologie bietet dem Industriestandort Schweiz ein enormes Potenzial: durch 5G werden bei innovativen Firmen in der Schweiz unzählige neue Anwendungen zur Produktivitätssteigerung, zur Verbesserung der Ressourcenplanung oder zur Flexibilität im Bereich der Produktionsabläufe für individualisierte Produkte erwartet. Ebenfalls können Servicearbeiten an Maschinen und Anlagen beispielsweise effizienter und vereinfacht vorgenommen werden. Auch die Arbeitsplatzsicherheit kann durch 5G und durch den Einbezug von Sensoren und Echtzeit-Bildüberwachung erhöht und Arbeitsabläufe optimiert werden. Die Technologie hilft zudem bei der Automatisierung von Arbeitsabläufen bei körperlich gefährlichen oder sehr anspruchsvollen Tätigkeiten. Die Prozesse im Unternehmen werden dadurch beachtlich vereinfacht, sicherer und schlussendlich effizienter. Durch diese Automatisierung können Arbeitsplätze in die Schweiz erhalten und geschaffen werden.

5G-Blockade behindert Innovationen

Die Mobilfunk-Infrastruktur ist eine zentrale Grundlage für das Zusammenleben und gemeinsame Wirtschaften. Die Corona-Pandemie hat eindrücklich aufgezeigt, dass die Telekominfrastruktur massgeblich für das Funktionieren unseres Landes wichtig ist. Würde das Mobilfunknetz aus politischen Gründen nicht mehr weiterentwickelt, so würden die Konsequenzen in der ganzen Schweiz, von jeder Privatperson über die Spitäler bis hin zu den Mitgliedsunternehmen von scienceindustries zu spüren sein.

Für Innovationen und für die Lösungen der heutigen und zukünftigen Herausforderungen im Gesundheitswesen sowie in den Industrien Chemie Pharma Life Sciences, sind innovationsfreundliche Rahmenbedingungen – auch für das Mobilfunknetz –unerlässlich. Blockaden oder gar Technologieverbote sind fatal und würden die Schweiz im internationalen Standortwettbewerb zurückwerfen. Müsste die Schweiz im Mobilfunk auf einem veralteten Technologiestandard verharren, würden wir im Gesundheitswesen, in der Industrie und in der Bildung den Anschluss und viele Chancen verpassen. 5G ist wichtig für die Spitzenforschung, für innovative Start-ups und insbesondere auch für unsere Mitgliedsunternehmen, um anstehende Herausforderungen im Bereich der Medizin und Industrie zu meistern und neue Chancen zu packen.

Über CHANCE5G

CHANCE5G ist eine breit abgestützte Allianz, welche mittlerweile über 110 Botschafter/-innen, 55 Verbände und knapp 300 Privatpersonen umfasst. Diese breit aufgestellte Trägerschaft setzt sich gemeinsam für 5G und für eine fortschrittliche Schweiz ein. Die Plattform rund um CHANCE5G will dabei einen faktenbasierten Dialog über die 5G-Technologie führen und der Schweizer Bevölkerung die Chancen und Vorteile sowie die Anwendungsbereiche von 5G näherbringen. Dazu bietet sie der breiten Öffentlichkeit Zugang zu relevanten Informationen und Antworten auf die häufigsten Fragen über 5G. scienceindustries unterstützt ideell CHANCE5G. Helfen auch Sie mit: www.chance5G.ch


Schliessen

Newsletter anmelden

scienceindustries News
Standpunkte
Point-Newsletter

 
 

Aussenhandelsstatistik Chemie Pharma Life Science

Weitere Analysen

Export Chemie Pharma Life Sciences Schweiz nach Regionen

Weitere Analysen