Medienkontakt

Marcel Sennhauser
Leiter Kommunikation - Stv. Direktor
Tel. +41 44 368 17 44
marcel.sennhauser@scienceindustries.ch

Sabrina Ketterer
Kommunikation
Tel. +41 44 368 17 43
sabrina.ketterer@scienceindustries.ch

Wünschen Sie unsere Medienmitteilungen zu erhalten? Dann melden Sie sich bitte bei info@scienceindustries.ch


Erstellt am 30.01.2020

Beinahe jeden zweiten Franken im Schweizer Aussenhandel verdienen Chemie Pharma Life Sciences

Die Ausfuhren von Chemie Pharma Life Sciences stiegen im Jahr 2019 auf CHF 114.56 Mrd., ein neuer Rekord. Der Anteil an allen Schweizer Exporten erhöhte sich damit auf 47.3 %, womit beinahe jeder zweite im Schweizer Aussenhandel verdiente Franken aus dieser Industrie stammt. Die USA legten als das grösste Abnehmerland für chemisch-pharmazeutische Produkte weiter zu, aber auch die Länder anderer Weltregionen trugen massgeblich zum Schweizer Exportwachstum 2019 bei.

Trotz den weltwirtschaftlichen Unsicherheiten steigerten die Unternehmen der Chemie Pharma Life Sciences ihre Ausfuhren im 2019 um 9.8% gegenüber dem Vorjahr. Mit einem Exportvolumen von CHF 114.56 Mrd. verzeichneten sie einen neuen Rekordwert. Die Importe stiegen gleichzeitig um 5.0% auf CHF 52.66 Mrd. an. Die Mitgliedsunternehmen von scienceindustries erwirtschafteten somit einen Exportüberschuss von 61.9 Milliarden Franken, was einer Zunahme von CHF 7.7 Mrd. entspricht. 96.7% dieses Überschusses wurden mit Pharma-Produkten erreicht.

Pharmazeutische Produkte mit hohem Anteil an den schweizerischen Gesamtexporten

Die Exporte von pharmazeutischen Produkten wuchsen 2019 gegenüber dem Vorjahr um 10.4% auf CHF 97.54 Mrd. Damit erreichten sie einen Anteil von 85.1% an den Gesamtexporten der Industrien Chemie Pharma Life Sciences und von 40.3% an den schweizerischen Gesamtexporten.

2019 wurden deutlich mehr (+22.6%) organische Roh- und Grundstoffe als im Vorjahr (+15%) exportiert. Pflanzenschutzmittel konnten einen Zuwachs von 17.2% aufweisen. Auch bei den ätherischen Ölen, Riech- und Aromastoffen konnte eine Zunahme von 2.3% verzeichnet werden.

Exporte nach Sparten

2018
 in Mrd. CHF

2019
 in Mrd. CHF

                +/-
             in %

Anteil
                in %

 

 

 

 

 

Gesamtexporte der Schweiz

233.22

242.28

3.9

 

 

Produkte der chemisch-pharmazeutischen Industrie

 

104.37

 

114.56

 

9.8

 

100

- Organische Roh- und Grundstoffe

4.27

5.23

22.6

4.6

- Ungeformte Kunststoffe (Primärformen)

2.21

2.07

-6.3

1.8

- Pharmazeutische Produkte, Vitamine, Diagnostika

88.34

97.54

10.4

85.1

- Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel

1.73

2.03

17.2

1.8

- Farbstoffe und Pigmente

0.40

0.39

-3.4

0.3

- Lacke und Farben

1.14

1.07

-5.7

1.0

- Ätherische Öle, Riech- und Aromastoffe

1.80

1.84

2.3

1.6

- übrige Sparten

4.48

4.39

-1.9

3.8

Die Exporte in die EU wiesen eine beachtliche Zunahme auf (+10.8%). Mit CHF 55.21 Mrd. ging knapp die Hälfte der Ausfuhren in die Länder der EU (48.2%), dem wichtigsten Handelspartner der Industrien Chemie Pharma Life Sciences. Auch die Exporte nach Nordamerika wuchsen mit 11.9% auf CHF 28.34 Mrd. stark an. Die BRIC-Länder verzeichneten ebenfalls ein starkes Wachstum mit stattlichen 12.6% auf CHF 9.98 Mrd.

Slowenien neu in den TopTen

Die USA bleiben wichtigstes Abnehmerland von Produkten der scienceindustries-Mitgliedsunternehmen mit einem erneuten Anstieg um 12.1% und erreichten einen Anteil von 22.2%. Mit einem Exportvolumen von CHF 25.48 Mrd. lagen die Ausfuhren deutlich vor dem zweitwichtigsten Exportland Deutschland, das sich mit CHF 17.76 Mrd. (+7%) auch klar steigerte. Italien folgte mit deutlichem Abstand auf dem dritten Platz (CHF 6.68 Mrd). China, als BRIC-Staat, belegte mit CHF 5.58 Mrd. den 5. Rang, gerade nach Spanien, welches mit CHF 5.77 Mrd. ein sehr hohes Wachstum erzielte (+25.4%). Die Ausfuhren nach Grossbritannien betrugen noch CHF 3.05 Mrd. (-8.4%). Slowenien ist neu in den Top 10 mit CHF 3.07 Mrd. und verzeichnete einen sehr hohen prozentualen Anstieg (+329.6%). Es reiht sich damit gleich nach Frankreich mit einem Exportvolumen von CHF 4.86 Mrd. ein. Die Ausfuhren in die BRIC-Staaten liegen bei einem Anteil von 8.7%, die Exporte nach Indien stagnierten.

Exporte nach Regionen

2018
 in Mrd. CHF

2019
 in Mrd.
CHF

+/-
in %

                Anteil
                  in %

         

Total Exporte

104.37

114.56

9.8

100.0

-Europa

52.85

58.79

11.2

51.3

  -davon EU-Länder

49.84

55.21

10.8

48.2

-Nordamerika

25.34

28.34

11.9

24.7

-Asien

18.38

19.60

6.6

17.1

-BRIC (Brasilien, Russland, Indien, China)

8.86

9.98

12.6

8.7

-Südamerika

3.55

3.41

-3.8

3.0

-Afrika

1.92

2.07

7.9

1.8

-Ozeanien

1.35

1.34

-0.9

1.2

-übrige Regionen

0.98

1.01

2.9

0.9

Vierfünftel der Importe stammen aus der EU

79.2% der Importe der Industrien Chemie Pharma Life Science stammen aus den EU-Ländern. Dies entspricht dem Vorjahresniveau. Somit blieb die EU auch weiterhin wichtigster Lieferant für Rohstoffe, Halbfabrikate und Fertigprodukte. Aus Deutschland wurde rund ein Viertel (24.2%) importiert, danach folgten Importe aus Irland (13.1%), dem Vereinigten Königreich (9.9%), den USA (9.1%) und Italien (8.8%).

Zum Download: Aussenhandel Chemie Pharma Life Sciences 2019 - PDF

Weitere Informationen zu dieser Medienmitteilung:

Marcel Sennhauser, Leiter Kommunikation
marcel.sennhauser@scienceindustries.ch  Telefon +41 44 368 17 44

Sabrina Ketterer, Kommunikation
sabrina.ketterer@scienceindustries.ch Telefon +41 44 368 17 43

scienceindustries auf Facebook