Erstellt am 23.06.2015

Fact Sheet - Schutz der Amphibien: Pflanzenschutzindustrie unterstützt Massnahmen, um dem komplexen Zusammenspiel der Bedrohungen wirksam zu begegnen"

Der Pflanzenschutzindustrie ist eine verantwortungsvolle und nachhaltige Anwendung von Pflanzenschutzmitteln wichtig. Deshalb wirkt sie beim Schutz der Amphibien aktiv mit, um das komplexe Zusammenspiel der verschiedenen Bedrohungen besser zu verstehen und mit geeigneten Massnahmen wirkungsvoll dagegen beizutragen.

Laut der International Union for Conservation of Nature (IUCN) ist der Habitat-Verlust mit Abstand die wichtigste Bedrohung für Amphibien. Vier Mal mehr Arten sind durch den Verlust ihres Lebensraumes bedroht, als dass sie durch die Verschmutzung ihres Lebensraumes in Gefahr sind. Es gibt Hinweise dafür, dass Pflanzenschutzmittel schädlich gegenüber Amphibien sein können. Allerdings ist noch unklar, ob und wie sich dies in der Praxis auswirken könnte. Noch unklarer ist die Frage, wie relevant solche potenziellen Wirkungen im Gesamtzusammenhang der Amphibiengefährdung sind und was die effektivsten Risikoreduktionsmassnahmen sind, um Amphibienpopulationen wirkungsvoll zu schützen.

Industrie nimmt Verantwortung wahr

Die Schweizer Pflanzenschutzindustrie engagiert sich seit Jahrzehnten in der Forschung und Entwicklung von noch besseren und umweltschonenderen Produkten. So unterstützt sie die Forschung auf diesem Gebiet sowie die Entwicklung einer Risikoabschätzung von Pflanzenschutzmittel gegenüber terrestrischen Lebensstadien von Amphibien. Die Entwicklungen stehen allerdings noch am Anfang.

Moderner Pflanzenschutz ist sicher

Pflanzenschutzmittel sind aus einer produktiven Landwirtschaft nicht wegzudenken. Dank Pflanzenschutzmitteln ist es möglich, auf der zur Verfügung stehenden landwirtschaftlichen Fläche Lebensmittel in der benötigten Qualität und Menge zu erzeugen. Jede Art von Landwirtschaft – konventionelle wie biologische – ist auf Pflanzenschutzmittel angewiesen.

Pflanzenschutzmittel gehören heute zu den am besten erforschten Substanzen. Um die Risiken bei der Anwendung zu minimieren, müssen Pflanzenschutzmittel sehr strenge gesetzliche Anforderungen erfüllen. Darüber hinaus wurden durch die Industrie zahlreiche freiwillige Massnahmen zur Risikominimierung und nachhaltigen Anwendung umgesetzt.

Am 21. Mai 2014 hat sich der Bundesrat für einen Aktionsplan zur Risikoreduktion und nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln ausgesprochen. Die Pflanzenschutzindustrie unterstützt diesen Entscheid und wird sich weiterhin aktiv an der Ausarbeitung des Aktionsplans und deren Umsetzung beteiligen.

Fact Sheet "Schutz der Amphibien: Pflanzenschutzindustrie unterstützt Massnahmen, um dem komplexen Zusammenspiel der Bedrohungen wirksam zu begegnen" zum Download

 

scienceindustries auf Facebook