«Stark + Vernetzt»

- Für eine konstruktive Europapolitik

Die Schweiz ist kulturell, geografisch, wertemässig und wirtschaftlich Teil von Europa. Aus wirtschaftspolitischer Sicht von scienceindustries ist deshalb der bilaterale Weg eine Erfolgsgeschichte, die fortgesetzt werden soll. Die Europäische Union ist für Chemie Pharma Biotech als grösste Export- und Forschungsindustrie der Schweiz mit Abstand der wichtigste Handelspartner.

Im Aussenhandel gehen knapp 60% der Exporte der Mitgliedunternehmen von scienceindustries in EU-Länder und fast 80% ihrer Importe stammen aus diesem Raum.

Die EU-Länder sind für Chemie, Pharma und Biotech aber auch eine wichtige Rekrutierungsregion für hochqualifizierte Fachkräfte in Forschung, Produktion und Vertrieb. Rund 45% der in der Schweiz in unserer Industrie beschäftigten 70‘000 Arbeitnehmer sind Bürger eines EU-Landes.

Seit mehr als einem Jahrhundert sind die EU-Länder wichtige Forschungs-, Produktions- und Vertriebsstandorte. Mehr als 120‘000 Personen arbeiten in EU-Niederlassungen von scienceindustries-Mitgliedunternehmen. Rund 35% der weltweiten Umsätze werden in der EU erzielt.

Angesichts der wirtschaftlichen Bedeutung des EU-Binnenmarktes für die in der Schweiz ansässigen Unternehmen wird die EU-Binnenmarktrechtssetzung faktisch zu einem wichtigen Massstab der schweizerischen Wirtschaftsgesetzgebung. Von dieser Basis abweichende schweizerische Vorschriften im Bereich des Warenverkehrs verursachen im Verkehr mit der EU bedeuten für die in der Schweiz ansässigen Unternehmen oft Zusatzaufwand und muss durch eine erhöhte weltweite Wettbewerbsfähigkeit wettgemacht werden.

Als innovationsgetriebene Industrie haben die Unternehmen aus Chemie Pharma Biotech ein grosses Interesse an einem prosperierenden EU-Binnenmarkt und an guten bilateralen und vertraglich gesicherten Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU. Jede zusätzliche Beschränkung des Zugangs zum EU-Binnenmarkt würde den Produktions- und Forschungsplatz Schweiz schwächen.

scienceindustries engagiert sich bei der Europapolitik-Kampagne der Wirtschaft «Stark + Vernetzt», da die Schweizer Volkswirtschaft nur dann erfolgreich sein kann, denn:

- Wer exportieren will, braucht Marktzugang.
- Innovation entsteht nur durch Vernetzung.
- Die Schweiz ist vielfältig, weil sie offen ist.
- Das Völkerrecht sichert unsere Souveränität.

Präsentation von scienceindustries zur wirtschaftlichen Bedeutung Schweiz - EU.
Positionspapier «Forderungen an die Europapolitik der Schweiz»
Fact Sheet «Wirtschaftlicher Kerngehalt der bilateralen Verträge»

Weitere Informationen unter: «Stark + Vernetzt».

scienceindustries auf Facebook