Im Fokus

Aktuell im Fokus sind nachstehende Themen:

Seite  von  2
Kündigungsinitiative: Breite Allianz für die Erhaltung des bilateralen Wegs

Heute hat der Bundesrat die Kündigungsinitiative der SVP zur Ablehnung empfohlen. Die europapolitische Allianz von stark+vernetzt begrüsst diese Absage an eine isolationistische Vorlage, welche der Schweiz ohne Aussicht auf eine bessere Alternative den bilateralen Weg verbaut. Die Initiative raubt unserem Land wichtige Handlungsoptionen und begrenzt damit unsere Freiheit und Souveränität.

mehr
Wichtige Mehrheiten für einen rechtssicheren Unternehmensstandort Schweiz

Chemie Pharma Life Sciences ist erfreut über die Annahme der AHV-Steuervorlage sowie zum deutlichen Ja zum revidierten Waffenrecht. Damit bleibt die Schweiz im Steuerbereich weltweit unter den Top-Standorten. Mit der Zustimmung zum revidierten Waffenrecht hat das Schweizer Stimmvolk zudem den so wichtigen bilateralen Weg bestätigt.

mehr
Jahresbericht 2018 - Chemie Pharma Life Sciences trotz rauem Gegenwind auf Erfolgskurs

mehr
Neue MultiMedia-Broschüre online

Fact Sheet - Neue gentechnische Verfahren

Neue gentechnische Verfahren erweitern die Möglichkeiten sowohl in der Grundlagenforschung als auch für die Entwicklung verbesserter und konsumentenfreundlicherer Produkte durch die Biotech-Industrie. Bei ihrer Regulierung besteht Handlungsbedarf, da die Gesetzgebung mit dem wissenschaftlichen Fortschritt nicht Schritt gehalten hat.

mehr
Verhaltenscharta der scienceindustries Gruppe Agrar

Mit einer Verhaltenscharta verpflichtet sich die scienceindustries Gruppe Agrar zur sicheren Herstellung und zum nachhaltigen Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Sie trägt mit Forschungsinvestitionen sowie mit Produkt- und Prozessinnovationen zur Lösung landwirtschaftlicher Herausforderungen und zur ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Nachhaltigkeit bei.

Die Verhaltenscharta der scienceindustries Gruppe Agrar kann unter agrar.scienceindustries.ch herunterladen werden.

Fact Sheet - Frankenstärke: Was zu tun ist

Der überraschende Entscheid der Schweizerischen Nationalbank, den Mindestkurs von CHF 1.20 zum Euro aufzugeben, stellt die umsatzstärkste Exportindustrie der Schweiz, die Chemie-, Pharma- und Bio­techindustrie, vor grösste Herausforderungen. Auch wenn das Ausmass der dauerhaften Stärkung des Schweizer Frankens gegenüber wichtigen Währungen noch nicht klar ist, wird die Aufgabe des Mindest­kurses die Exporterlöse unmittelbar senken und die preisliche Wettbewerbsfähigkeit der Exporte ver­schlechtern.

mehr
Schweizerische Nationalbank stellt Exportindustrie vor grosse Herausforderungen

Der völlig überraschende Entscheid der Schweizerischen Nationalbank, den Mindestkurs von CHF 1.20 zum Euro aufzugeben, stellt die grösste Exportindustrie der Schweiz, die Chemie-, Pharma- und Biotechindustrie, vor grösste Herausforderungen.

mehr
Fact Sheet - Wirtschaftlicher Kerngehalt der bilateralen Verträge

Fact Sheet «Wirtschaftlicher Kerngehalt der bilateralen Verträge» mit einer Analyse der bestehenden bilateralen Abkommen der Schweiz mit der Europäischen Union durch Experten in den scienceindustries-Mitgliedunternehmen. Es zeigt den wirtschaftlichen Kerngehalt dieser Abkommen aus Sicht der Industrien Chemie Pharma Biotech und damit gleichzeitig der grössten Exportindustrie der Schweiz.

mehr
Fact Sheet - Massnahmen der Schweiz gegenüber Russland

Die Einführung allfälliger Sanktionen gegenüber Russland ist eine rein politische Frage. Die Wirtschaft untersteht zwingend dem Sanktionsrecht und hat entsprechende Entscheide der Politik zu akzeptieren und umzusetzen, auch wenn diese wirtschaftliche Folgen für Schweizer Unternehmen und die Schweiz als Forschungs- und Produktionsstandort haben. Sanktionen im Güterbereich sind aus Sicht von scienceindustries zurückhaltend, erst nach eingehender Prüfung anderer Instrumente (z.B. Finanzbereich) und nur in internationaler Abstimmung zu ergreifen, um möglichst Benachteiligungen von Unternehmen aus der Schweiz gegenüber Unternehmen aus anderen Ländern zu vermeiden.

mehr
Seite  von  2

scienceindustries auf Facebook