Wirtschaftsverband Chemie Pharma Life Sciences
Chemie Pharma Life Sciences sind eine Stütze für die Wirtschaft

Chemie Pharma Life Sciences sind eine Stütze für die Wirtschaft

Die Ausfuhren der Industrien Chemie Pharma Life Sciences stiegen im Jahr 2020 auf CHF 116.40 Mrd., dies trotz der Covid-19-Krise. Der Schweizer Aussenhandel profitierte so massgeblich von den Exporten unserer Industrien, deren Anteil sich im letzten Jahr auf 51.7% erhöhte.

23.03.2021

Trotz der Covid-19-Pandemie steigerten die Unternehmen der Chemie Pharma Life Sciences ihre Ausfuhren im 2020 um 1.6% gegenüber dem Vorjahr und wiesen ein Exportvolumen von CHF 116.40 Mrd. aus. Gleichzeitig haben die Importe um -2.8% auf CHF 51.23 Mrd. abgenommen. Die Mitgliedsunternehmen von scienceindustries erwirtschafteten somit einen Exportüberschuss von CHF 65.17 Mrd., was einer Zunahme von 5.3% verglichen mit dem Vorjahr entspricht.

Pharmazeutische Produkte sind nach wie vor wichtigste Produktgruppe

Pharmazeutische Produkte, Vitamine und Diagnostika sind mit einem Anteil von 85.1% an den Gesamtexporten unserer Industrien die wichtigste Produktgruppe. Gegenüber dem Vorjahr konnte ein Anstieg von 1.6% auf CHF 99.09 Mrd. verzeichnet werden. Diese Sparte macht somit einen Anteil von 44% an den schweizerischen Gesamtexporten aus.

Im Jahr 2020 wurden deutlich mehr (+16.8%) chemische Roh- und Grundstoffe exportiert als noch ein Jahr zuvor und machten einen Anteil von 5.8% an den Gesamtexporten unserer Industrien aus. Die Ausfuhren von ungeformten Kunststoffen sind deutlich (-12%) zurückgegangen. Auch die Exporte von ätherischen Ölen, Riech- und Aromastoffen (-7.8%) sowie Farbstoffe und Pigmente mussten einen Rückgang (-6.1%) hinnehmen. Exporte von Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmitteln sind ebenso zurückgegangen (-3.3%) und machen noch einen Anteil von 1.7% des Exports unserer Industrien aus.

Exporte nach Produktgruppen

2019
 in Mrd. CHF

2020
 in Mrd. CHF

                +/-
             in %

Anteil
                in %

 

 

 

 

 

Gesamtexporte der Schweiz

242.34

225.07

-7.1

 

Produkte der chemisch-pharmazeutischen Industrie

114.57

116.40

1.6

100

- Chemische Roh- und Grundstoffe

5.80

6.77

16.8

5.8

- Ungeformte Kunststoffe (Primärformen)

2.08

1.97

-12

1.6

- Pharmazeutische Produkte, Vitamine, Diagnostika

97.55

99.09

1.6

85.1

- Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel

2.03

1.97

-3.3

1.7

- Farbstoffe und Pigmente

0.40

0.37

-6.1

0.3

- Ätherische Öle, Riech- und Aromastoffe

1.83

1.68

-7.8

1.5

- übrige Sparten

4.88

4.55

-6.7

4.0

 

Mit CHF 53.87 Mrd. ging knapp die Hälfte (46.3%) der Ausfuhren in die Länder der EU, dem wichtigsten Handelspartner der Industrien Chemie Pharma Life Sciences. Gegenüber dem Vorjahr haben sich die Exporte in unsere wichtigsten Märkte um +4.8% erhöht. Nach Europa ist Nordamerika die zweitwichtigste Abnehmerregion und verzeichnete trotz eines Rückgangs (-1.2%) ein Exportvolumen von CHF 28.60 Mrd. Asien als aufstrebender Markt ist bereits heute drittwichtigster Abnehmer unserer innovativen Produkte und erzielte ein Wachstum von 3.7% bei CHF 20.45 Mrd. Die BRIC-Länder verzeichneten, insbesondere dank China, ebenfalls ein beachtliches Wachstum mit 12.6% auf CHF 9.98 Mrd.

USA waren auch 2020 das wichtigste Exportland

Die USA bleiben mit einem Anteil von 22.3% und dem Volumen von CHF 25.92 Mrd. das wichtigste Abnehmerland von Produkten der scienceindustries-Mitgliedsunternehmen. Der starke Anstieg im 2019 wurde 2020 deutlich abgebremst und ging leicht (-0.6%) zurück. Die Ausfuhren nach Deutschland, das zweitwichtigste Exportland unserer Mitgliedsunternehmen, sanken (-2.6%) auf CHF 17.30 Mrd. Italien folgte mit deutlichem Abstand auf dem dritten Platz (CHF 6.83 Mrd.). China hat im Vergleich zum Vorjahr um bemerkenswerte +18.9% zugelegt und mit einem Volumen von CHF 6.67 Mrd. Spanien überholt. Spanien konnte am hohen Wachstum von 2019 nicht anschliessen und erzielte mit +1.1% ein geringes Wachstum auf CHF 5.83 Mrd.   

Slowenien verzeichnet auch in diesem Jahr einen hohen prozentualen Anstieg (+51.7%) und kommt mit CHF 4.66 Mrd. gleich hinter Frankreich, das ein Exportvolumen von CHF 4.76 Mrd. aufweist. Österreich weist ebenso einen hohen Anstieg der Exporte unserer Industrie auf (+35.9%) und ist so noch knapp in den Top10 Ländern, noch vor dem Vereinigten Königreich, in das -3.9% weniger exportiert wurde als noch ein Jahr zuvor (CHF 2.93 Mrd.).

Exporte nach Regionen

2019
 in Mrd. CHF

2020
 in Mrd. CHF

+/-
in %

                Anteil
                  in %

         

Total Exporte

114.57

116.40

1.6

100.0

-Europa

58.04

60.17

3.7

51.7

  -davon EU-Länder

51.41

53.87

4.8

46.3

-Nordamerika

28.95

28.60

-1.2

24.6

-Asien

19.72

20.45

3.7

17.6

-BRIC (Brasilien, Russland, Indien, China)

10.00

10.50

4.9

9.00

-Südamerika

3.43

3.00

-12.5

2.6

-Afrika

2.07

2.00

-3.7

1.7

-Ozeanien

1.35

1.18

-12.5

1.0

-übrige Regionen

1.01

1.00

-1.1

0.8

EU weiterhin grösster Lieferant für unsere Industrien

Knapp dreiviertel (71.4%) der Importe der Industrien Chemie Pharma Life Science stammen aus Europa. Die EU ist der wichtigste Zulieferer für Rohstoffe, Halbfabrikate und Fertigprodukte für unsere Industrien, die USA werden allerdings als Lieferant immer bedeutsamer: Aus Deutschland wurde rund ein Viertel der Produkte (26.4%) importiert, danach folgten Importe aus den USA (9.3%), Italien (8.9%), Spanien (8.0%) und Irland (7.8%).

 

Weitere Informationen zu dieser Medienmitteilung:

Marcel Sennhauser, Bereichsleiter Kommunikation & Public Affairs
marcel.sennhauser@scienceindustries.ch,  Telefon +41 44 368 17 44

Sabrina Ketterer, Kommunikation
sabrina.ketterer@scienceindustries.ch, Telefon +41 44 368 17 43


Schliessen

Newsletter anmelden

Quartals - Newsletter
Standpunkte

 
 

Aussenhandelsstatistik Chemie Pharma Life Science

Weitere Analysen

Export Chemie Pharma Life Sciences Schweiz nach Regionen

Weitere Analysen